• Tel: 0151 209 14 669 ( auch per WhatsApp )
  • info@fz-winsen.de
  • Bei Email bitte immer Ihre Handynr mitgeben. Vielen Dank

Kinder mit Startschwierigkeiten

Aufbau:

  • Begriffsklärung
  • Welche Arten von Behinderung gibt es?
  • Medizinische Möglichkeiten
  • Rechtliches
  • Was steht mir zu?
  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?
  • Was ist ein I-Status?
  • Anlaufs- und Beratungsstellen
  • Fragen und Austausch

 

 

Seminarbeschreibung:

Liebe werdenden Eltern, liebe Eltern,

„Wenn Sie ein Baby erwarten, dann ist das so ähnlich, als würden sie einen fabelhaften Urlaub planen – nach Italien. Sie kaufen einen Haufen Reiseführer und machen wundervolle Pläne. Das Kolosseum. Der David von Michelangelo. Die Gondeln in Venedig. Vielleicht lernen Sie ein paar nützliche Redewendungen auf Italienisch. Es ist alles sehr aufregend. Nach Monaten freudiger Vorbereitungen ist der Tag schließlich da. Sie packen Ihre Koffer, und los geht’s. Ein paar Stunden später landet das Flugzeug. Die Flugbegleiterin kommt herein und sagt: Willkommen in Holland. Holland, sagen Sie. Was meinen Sie mit Holland?? Ich habe Italien gebucht. Ich sollte in Italien sein. Mein ganzes Leben lang habe ich davon geträumt, nach Italien zu reisen ...“  Emily Perl Kingsley

 

Dieses kostenlose Angebot richtet sich an Eltern, die die Befürchtung haben, dass mit ihrem Kind „etwas nicht stimmt“ oder die bereits eine konkrete Diagnose erhalten haben und sich nun fragen, was das alles bedeutet und wie es weitergeht.

In diesem Workshop möchte ich über Ängste, Befürchtungen und eure Vorstellungen sprechen, wie euer Leben mit einem „besonderen Kind“ aussieht. Dabei sprechen wir nicht nur über die Gegenwart, sondern beschäftigen uns auch mit Themen wie Kindergarten, Schule und welche (staatlichen) Unterstützungsmöglichkeiten es gibt.

Zudem soll dieser Workshop den Rahmen für einen gemeinsamen Austausch bieten und euch den Raum geben offen über Probleme, Sorgen und Ängste, aber auch über die schönen Dinge zu sprechen, denn ihr wurdet „nur an einen andere[n] Ort gebracht. Hier geht alles langsamer als in Italien, weniger aufregend. Aber wenn Sie dort erst einmal eine Weile gewesen und zu Atem gekommen sind, sehen Sie sich um… und Sie stellen fest, dass es in Holland Windmühlen gibt,… und in Holland gibt es Tulpen. In Holland gibt es sogar Rembrandts [...].“  Emily Perl Kingsley

 

 

Ergebnisse 1 - 1 von 1

Kinder mit Startschwierigkeiten (kostenlos)

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.
03. Juli 2012
© 2018 Familienzentrum Winsen e.V.